News

Truckvertising - mit Werbung auf dem LKW mehr erreichen

Mit Truckvertising Werbung auf dem LKW erreicht die Logistik-Firma eine mobile, attraktive und zahlungskräftige Zielgruppe auf jeder Fahrt.

Dass auf der Plane eines Lkw Werbung steht, gehört zum Standard, neu ist aber, die völlig andere Nutzung der Werbefläche. Eine Idee die aus Amerika stammt. Der Sinn dabei ist es, dass nicht einfach der LKW mit dem Firmenlogo vorbeifährt und kaum beachtet wird, sondern es sehr viele Menschen gibt, die auf andere sich bewegende Dinge oder Fahrzeuge achtet. So lässt sich mit Truckvertising optimal die Aufmerksamkeit auf sich lenken und muss auch die Konkurrenz nicht fürchten.

Was versteht man unter dem Begriff Truckvertising?

Die beste, auffälligste und eindrucksvollste Werbung ist gezielt auf einem LKW. Sie ist unverkennbar, unübersichtlich und mitten im Straßenverkehr eine werbewirksame Reklame vor den Augen bestehender und neuer Kunden. Hinzu kommt, dass die Werbung laut einer Studie von rund 80 % der Menschen wahrgenommen wird und bei rund 64 % in bleibender Erinnerung bleibt.

Hauptsächlich unsere deutschen Bundesbahnen und Landstraßen sind zum Teil überfüllt mit LKWs, weil Deutschland ein Durchgangsland von Norden nach Süden ist. Alle LKWs mit einer Werbeplane versehen, wo irgendetwas darauf steht, was man in 5 Sekunden wieder vergessen hat. In keinem Fall also werbewirksam! Sie hinterlassen einfach keine bleibende Erinnerung auf den Straßen. Genau hier setzt der Trend aus Amerika an.

Fährt ein LKW vorbei, erscheint auf den ersten Blick quasi die gleiche Werbung, wie auch sonst immer auf der LKW-Plane, welche in diesem Fall aber mit einer Werbebotschaft versehen wird. Die Kosten hierfür sind gering, im Gegensatz zur hohen Reichweite auf den Straßen und Autobahnen.

Mit Truckvertising nutzt die LKW-Werbung ein bewährtes Marketinginstrument perfekt aus. Hier soll die Werbefläche zu einem absoluten Blickfang werden und dementsprechend sich aus der Masse der LKWs mit einer Standard-Werbung positiv abheben. So gesehen ist Truckvertising nichts anderes als eine sich bewegende Werbetafel auf Rädern, die nicht nur Begeisterung, sondern auch Anerkennung auslösen soll.

Kein anderer Truck hat jährlich zur Weihnachtszeit einen solchen Wiedererkennungswert wie der Coca-Cola Truck.

Werbemaßnahmen in Deutschland

Wenn schon fast alles verboten ist, müssen einfach neue Ideen her. So ist außerhalb geschlossener Ortschaften Werbung am Straßenrand verboten. Das betrifft auch die rund 13.000 Kilometer Autobahnnetz in Deutschland als werbefreie Zone. Gerade in diesem Bereich sind LKWs als wichtige Zielgruppe permanent unterwegs. Auf ihren Fahrten sitzen sie täglich mehrere Stunden auf dem Truck, dann kommt irgendwann die Pause und die Autobahn-Raststätte wird von vielen LKWs angesteuert. Alle mit einer werbewirksamen Reklame auf der Plane, die von allen dort parkenden Autofahrern gesehen wird.

Truckvertising in werbewirksamer Vollendung

Ob Burger, Cola oder Bier-Reklame, alle müssen sich etwas einfallen lassen, um immer wieder neue Kunden zu gewinnen. Ein sehr gutes und werbewirksames Rezept hatte „Heineken Bier“ mit dem Spruch „nur ein Bier“. Auch hier ist es nur ein Aufdruck, der aber den ansonsten eher langweiligen „Biertank“ wie eine Dose Heineken Bier aussehen lässt.

Im Prinzip ist Truckvertising nichts anderes als eine ganz normale LKW-Werbung und dennoch das komplette Gegenteil. Bei dieser Werbung stehen der Wiedererkennungswert und die Kreativität im Vordergrund und nicht der langweilige Werbe-Schriftzug.

Der Mensch und auch der Autofahrer lenkt seine Blicke immer zuerst auf das, was neu ist, oder er nicht immer sieht. Das ist bei einem Hausbrand so, einem Unfall und auch bei ehemaliger großen Straßenwerbung mit einem hübschen Pin-Up Girl so.

Wobei diese Art Werbung schon zu Unfällen durch Ablenkung führte. Das wird bei Truckvertising nicht passieren, hier steht die Idee im Vordergrund. Natürlich ist man wesentlich aufmerksamer, wenn eine riesige Dose Bier an einem vorbeifährt und wird auch „Heineken Bier“ nicht so schnell vergessen als, wenn der Name nur auf der LKW-Plane stehen würde.

Der Aufwand für das Werbekonzept für Truckvetising ist natürlich aufwendiger, dafür ist die Belohnung ein absolut ins Auge fassendes rollendes Werbeplakat. Eine gute Werbeaussage hinterlässt auch immer einen gewissen Bekanntheitsgrad, was das Interesse der lesenden Bevölkerung nur noch steigert. Inzwischen gibt es auch mehrere Firmen die sich auf die LKW Werbung spezialisiert haben. Die Plattform CarAdoo bietet sowohl Flottenbesitzern als auch Werbetreibenden ein Portal zur Umsetzung von LKW-Werbekampagnen.

Truckvertising – mehr geht immer

Im Bezug auf die LKW-Werbung sind Anerkennung und Begeisterung zwei starke Komponente. Burger-King sorgte vor vier Jahren für großes Aufsehen mit ihrer Werbeaktion. Um die behördlichen Verbote zu umgehen, griff Burger-King zu einer genialen Idee, die zwar streng genommen mit Truckvertising nicht so viel zu tun hatte, aber dennoch ähnlich ablief, was rollende Werbung auf der Straße betrifft.

Burger-King stattete eine Flotte weißer VW Golf mit einer Werbefläche aus. Jedes dieser Golf Autodächer war werblich bedruckt, wobei die gesamte Werbeaktion mit einem Biss in einen Wopper endete. Schon quasi eine Aufforderung für die Autofahrer und LKW-Fahrer, den neuen Drive-IN von Burger-King zu besuchen.

Fazit

Zwar nervt uns die Werbung im Fernsehen, aber dennoch können wir nicht leugnen, dass doch einiges im Kopf hängen bleibt. Jeder kennt Red Bull, vor allem wenn der Vertreter mit dem Mini und der Red Bull Dose auf dem Dach vorbeifährt. Würde die Werbung an der Autotür stehen, würde sie niemand beachten. So gesehen ist auch Truckvertising eine optimale Werbung, die ins Auge sticht und in Erinnerung bleibt. Hinzu kommt, dass die Werbung auf der Plane nichts kostet und der LKW sowieso jeden Tag unterwegs ist.